Entspannungsverfahren

Stressabbau

Autogenes Training

Durch ein gezieltes Entspannungstraining können Sie sich mit ein wenig Übung im Alltag schnell, effektiv und nachhaltig erholen. Stressbedingte und psychosomatische Beschwerden, wie z.B. Bluthochdruck, Verspannungen, übermäßige Ängste, Schlafstörungen usw. lassen sich mit Hilfe geeigneter Entspannungsverfahren gut behandeln. Ich biete Ihnen gerne die Behandlung sowie das Erlernen entsprechender Techniken unter Einsatz folgender Verfahren an:

Autogenes Training

Progressive Muskelentspannung

Hypnose und Selbsthypnose

Achtsamkeitstraining


Die heilende Wirkung der Hypnose wird seit Jahrtausenden in allen Kulturkreisen genutzt.
Hypnose wird in vielen Bereichen als Ergänzung zu medizinischen und psychotherapeutischen Behandlungen eingesetzt. Als eigenständiges Therapieverfahren hat sich die klinische Hypnosetherapie bewährt.Die psychologischen Einsatzgebiete der Hypnose erstrecken sich z.B. auf die Behandlung von Angst, Unruhezuständen, Stress, Depressionen, Süchten (z.B. Rauchen), Schlafstörungen, Migräne, Tinnitus, Allergien und posttraumatischen Störungen.
Außerdem findet die Hypnose auch in Bereichen wie z.B. der persönlichen Weiterentwicklung, Leistungsverbesserung, Erfolgsmanagement und Berufsgestaltung seine Anwendung.

Der größte Teil der Menschen lässt sich gut hypnotisieren. Nur ca. 20 % sind schwer oder gar nicht hypnotisierbar. Die Voraussetzung für eine erfolgreiche Therapie sind einerseits Konzentrationsfähigkeit und normale Intelligenz, andererseits die Bereitschaft, sich hypnotisieren zu lassen, denn die Hypnose ist entgegen allen Sensationsberichten ein vollkommen kooperativer Prozess zwischen Patient und Behandler. Sie ist nichts anderes, als ein ganz natürlicher Bewusstseinszustand, der mit vorübergehend veränderter Aufmerksamkeit und meist tiefer Entspannung verbunden ist. Ähnliches erlebt man täglich, z.B. vor dem Einschlafen, beim Tagträumen, Meditieren oder in Situationen hoher Konzentration.


 
Das Autogene Training ist eine Methode zur konzentrativen Selbstentspannung und ist im weiteren Sinne in die Verfahren der Psychotherapie einzuordnen.Es besteht in seiner Grundstufe aus 6 verschiedenen Übungen, die erlernt und geübt werden müssen.
Während die Grund- oder Unterstufe des Autogenen Training gewissermaßen das „Grundwerkzeug“ darstellt, bietet dann die Fortsetzung der Übungen in die sog. Oberstufe die Möglichkeit der gezielten Besserung einer Vielzahl von Erkrankungen und Störungen sowohl auf physischer wie auch psychischer Ebene.

Das Autogene Training ist ein Werkzeug, das von jedem erlernt und benutzt werden kann.

Die Grundwirkungen, die jeder bereits in der Phase des Erlernens feststellen kann, sind:

·       Entspannung,

·       Abbau von Nervosität

·       Leistungssteigerung und Steigerung innerer Widerstandskraft

·       Zunahme der Konzentrationsfähigkeit

·       Steigerung der körperlichen Abwehrkräfte


Deshalb ist das Autogene Training nicht nur bei Krankheiten zu empfehlen, sondern eine wertvolle Hilfe für jeden.Die Indikationen für das Autogene Training sind sehr vielschichtig, da die Methode jedem Menschen, auch dem Gesunden, in vielen Situationen ( z.B. Prüfungssituation usw. ), von großen Nutzen sein kann. Deshalb sind im Folgenden exemplarisch nur einige Indikatoren aufgeführt.

·       Ängsten

·       Schmerzen, wie Kopfschmerzen, Migräne, Schmerzen jeder Art

·       Stressbewältigung

·       Konzentrationssteigerung

·       Steigerung körperlicher Leistung

·       Behandlung von Süchten, wie z.B. das Rauchen, Essstörungen, Medikamentensucht

·       Schlafstörungen

·       Spezielle, psychovegetative Magen-Darm-Erkrankungen

·       Spezielle, psychovegetative Herz-Kreislauf-Erkrankungen

·       Asthma bronchiale

·       Störungen der Sexualität

·       Geburtsvorbereitung ( Schmerz- und Angstminderung )

·       Spezielle, psychovegetative Störungen der Harnblase

·       Spezielle, psychovegetative Erkrankungen der Haut ( insb. mit Juckreiz )

·       Rheuma, Verspannungen, Rückenschmerzen

·       Tics, Lähmungen

·       Psychische Krankheitsbilder

Die Methode der Progressiven Muskelentspannung geht auf den amerikanischen Psychologen Edmund Jacobson zurück. Er entdeckte bei sich selbst eine angenehme körperliche und seelische Entspannung, wenn er bestimmte Übungen durchführte. Dazu spannte er die Muskeln von Armen und Beinen zunächst an und lockerte sie dann wieder. Der wohltuende Effekt stellte sich schnell ein. 

 Heute wird die progressive Muskelentspannung vielfältig angewandt, z.B. bei:

·       Stress

·       Schlafstörungen

·       Nervosität und innerer Unruhe

·       Muskelverspannungen

·       Schmerzen

·       Migräne

·       Angstzuständen

Sie ist leicht zu erlernen und kann ohne viel Aufwand angewandt werden. Auch Kinder und Schwerstkranke können die Übungen erlernen und selbst anwenden. Das Prinzip beruht darauf, dass eine kräftige Anspannung der Muskulatur zu einer verstärkten Durchblutung des Muskels führt. In der Entspannungsphase wird dies als durchströmende Wärme empfunden. Oft fühlen sich die Übenden angenehm müde und schläfrig. Eine wohltuende Ruhe und Entspannung von Körper und Geist breitet sich aus.



Aktuell: Stressfrei ins neue Jahr - Neuer Kurs "AUTOGENES TRAINING" - Erlernen Sie eine der wirksamsten Entspannungstechniken. Beginn voraussichtlich Herbst 2021. Teilnahmegebühr: 99,--Euro

Sie lernen innerhalb dieses Kurses effektive Techniken zum Abbbau von Stress, Angst sowie Unruhezuständen und vielen anderen Beschwerden. Mit dem Autogenen Training sowie einer Reihe weiterer, effektiver Methoden zur nachhaltigen Entspannung und Stressreduktion kann es Ihnen möglich werden, sich innerhalb kürzester Zeit tief zu entspannen und nachhaltig zu erholen. Der Kurs findet in kleiner Gruppe und persönlicher Atmosphäre statt.

Annmeldung unter: 0561 - 70169900 bzw. 0151 - 40046745 oder per *Email an: jens-guethe@t-online.de.


Psychologische Beratungen am Telefon sowie Psychologische Onlineberatungen sind grundsätzlich möglich.
Nähere Infos dazu sowie zu weiteren Therapie- und Beratungsangeboten finden Sie auf der neuen Internetseite:  www.psychotherapie-hilfe-kassel.de  

Gern informiere ich Sie über meine Angebote persönlich. Bitte setzten Sie sich telefonisch oder per Email mit mir in Verbindung. Meine Kontaktadresse, Telefonnummer und Email erfahren Sie unter der Rubrik „Kontakt“oder auf der Startseite.